Hypnotherapie

 
     
 
     
Hypnotherapie bedeutet zuerst einmal, die Konzentration, die gezielte Aufmerksamkeit in körperlicher und geistiger Entspannung nach innen zu lenken.
Es gibt verschiedene Gehirnwellen-Zustände, in denen das Unbewusste in den Vordergrund und das Wachbewusstsein unseres Verstandes eine Weile zur Ruhe kommen. Der Fokus wird nach innen und unten gerichtet - dort "warten" in der Regel die Lösungen darauf, entdeckt und aktiviert zu werden. Blockaden, die uns nicht im Fluss des Lebens sein lassen, können aufgelöst, Glaubenssätze und "Fehlinterpretationen" aus der Vergangenheit transformiert werden.
     

Es geht in meiner Arbeit nie um Suggestion oder darum, als Klient/in die Kontrolle über sich zu verlieren, und es führt zu keinem Abhängigkeitsverhältnis mir gegenüber!!! Sie sind in jedem Moment in Ihrer Eigenverantwortung Frau bzw. Herr Ihrer Lage. Ich bleibe ständig mit Ihnen im Dialog und führe bzw. begleite Sie, nach Wunsch sitzend oder liegend, sozusagen Schritt für Schritt durch Ihr inneres "Labyrinth".

 

Ich führe auch keine Show-Hypnosen durch, wie man sie evtl. aus dem Fernsehen oder Zirkus kennt!

     
 
     

Mit gezielten Techniken lassen sich z.B.:

    • tiefe Entspannung, innere Ruhe und damit Erholung genießen,
    • Ressourcen fürs Leben finden,
    • Schmerzen u. andere Krankheitssymptome lindern, oft sogar ganz auflösen,
    • Lösungen für bestimmte Probleme erkennen und vollziehen,
    • "Altlasten" oder schlimme frühere Erlebnisse er-lösen,
    • Ängste (z.B. vor der Zahnarztbehandlung, aber auch sonstige) verringern bis verabschieden,
    • Ziele und Visionen für die Zukunft finden und verankern
    • Themen wie Raucherentwöhnung, Abnehmen u.a. bearbeiten,
    • ganz allgemein Fragen aller Art klären, denn die Lösung liegt immer in uns selbst, wir müssen nur den Zugang dazu finden.
   
   
     
Für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen gibt es alters-entsprechende Methoden und Möglichkeiten, sie sind in der Regel sehr zugänglich für diese. Je jünger das Kind, desto mehr lebt es noch „hypnotisch“ (z.B. in Bildern u. Geschichten).