zu meiner Person

Geboren 1967 in Regensburg,
Mutter zweier erwachsener Töchter,
seit Dezember 2017 Oma :-)

   

 

meine Ausbildung:

staatlich anerkannte Erzieherin
Motopädagogin/Psychomotorikerin
Familientherapeutin (DGSF)
Hypnotherapeutin
Heilpraktikerin für Psychotherapie (HPG)
energetisches Heilen
Motherdrum-Healing
Hospiz-Begleiterin

 

 

 

meine Ausbildungs-Institute:

  • Erzieherin: Fachakademie für Sozialpädagogok Regensburg
  • Motopädagogik/Psychomotorik: IBP Gröbenzell (ibp-psychomotorik.de)
  • systemische Therapie: ISYS
    (www.isys-bayern.de)
  • Hypno-Therapie: IGM, Schweiz
    (www.hypnose-therapie.com)
  • HPG = staatl. Zulassung zur Heilkunde für den Bereich Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz (HPG): Gesundheitsamt Regensburg
  • Heilerausbildung: Ralph Riedel, Schamane (www.wisdomkeepers.de)
  • Hospiz- bzw. Sterbebegleitung: Hospizverein Regensburg (www.hospizverein-regensburg.de)
  • Motherdrum: Stephan Bergmann (www.muttertrommel.de)
 

 

meine Lebens- (und Arbeits-) Haltung:

  • „Dort, wo man hinschaut, wird’s mehr“
    Ich sehe mehr auf Lösungen und Leichtigkeit als auf Probleme und Schwere, ohne Letztere zu vergessen. Manches Geschehene braucht noch Würdigung, aber nicht die andauernde Beachtung und dadurch (weitere) Verfestigung. Die "Haken" der Vergangenheit, die uns nicht vorwärts gehen lassen, wollen gelöst sein - damit werden der Weg in die Zukunft und die Kraft dafür frei.
  • „Probleme sind dazu da, um daran zu wachsen“
    Kein Mensch ist perfekt, und es geht nicht darum, seine Schwächen weg zu therapieren, sondern darum, sie als seinerzeit sinnvoll wertzuschätzen, um sie dankbar zu verabschieden. Wenn Altes, unbrauchbar Gewordenes gehen darf, kann Neues, jetzt Nützliches kommen.
  • „Alles, was passiert, hat seinen Sinn“
    Wir verstehen diesen Sinn vielleicht nicht immer sofort, manchmal sogar erst in der Rückschau.
    Mit Vertrauen, Geduld und einer wertschätzenden Haltung sich selbst und anderen Menschen gegenüber kann alles seinen Lauf nehmen, wenn es vielleicht auch in sehr (langen) schweren Phasen des Lebens kaum vorstellbar ist, dass das Leben jemals wieder gut sein könnte. Dies "durfte" ich am eigenen Leib erleben...

    Wenn wir selbst wirklich bereit sind, verändern sich die Dinge oft sogar sehr leicht. Wer an seinem Lebenspuzzle baut, wird es in der richtigen Zeit fertig stellen.